JAHRESTHEMA

"Suche Frieden" Kann man ernsthaft gegen den Frieden sein? Wohl kaum. Eine tiefe Sehnsucht nach Frieden ist vermutlich jedem Menschen eingepflanzt. Wir tragen es in uns, dass wir uns ein friedvolles Miteinander wünschen. Und deshalb wird auch kaum jemand auftreten und dazu aufrufen, Krieg, Gewalt und Unfrieden zu suchen. Schon im Alten Testament lesen wir: „Wie willkommen sind auf den Bergen die Schritte des Freudenboten, der Frieden ankündigt.“ (Jes 52,7)

Es hat sich bis heute nicht geändert: Wir hoffen auf Frieden und auf eine Welt ohne Zerstörung, Terror und kriegerische Auseinandersetzungen.

Ist ein Jahresthema „Suche Frieden“ damit banal? Ist es überflüssig, weil es lediglich das ohnehin Selbstverständliche propagiert? Das wäre nur zu schön. Denn wir leben in der paradoxen Situation, dass sich einerseits jeder Frieden wünscht, während wir andererseits im Kleinen wie im Großen beständig das Gegenteil von Frieden erleben. Das gilt ...


weiterlesen

GEBETSTAGE

Jesus ruft dazu auf, um "Arbeiter für die Ernte" zu beten. Diese Aufforderung findet ein Echo im Leben der Gemeinden und der Gläubigen. Gerade wenn wir uns als Kirche in einer "Zeit zur Aussaat" befinden, wird die Bitte umso dringlicher, dass Gott (junge) Menschen ruft, die sich in einen geistlichen Beruf oder kirchlichen Dienst senden lassen.

WEITERES MATERIAL

Das Zentrum für Berufungspastoral gibt Anregungen zum Thema Berufung. In Kooperation mit der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge sind Hilfestellungen für die Ministrantenpastoral entstanden. Anregungen zum Gebet um Berufungen sowie Material zum Jahresthema können Sie auf diesen Seiten herunterladen oder über Ihre Diözesanstelle „Berufe der Kirche“ beziehen. Bestellungen, die im Zentrum für Berufungspastoral eingehen, werden an die entsprechende diözesane Stelle weitergeleitet.